Lasst die Kugel rollen: Billardtische für daheim

Bild Billardtische für ZuhauseZum Feierabend eine ruhige Kugel schieben und sich ein Duell mit dem Partner oder den Kids liefern – so ein eigener Partyraum mit Billardtisch ist schon toll. Billardtische werden immer beliebter, doch der Kauf kann nicht mal eben aus der Portokasse getätigt werden. Je nach Größe und Verarbeitung kann ein Exemplar zwischen 200 und mehr als 4.000 Euro kosten.

 

Die richtige Größe

 

Billardtische gibt es in unterschiedlichen Größen. Diese werden in der Längeneinheit Fuß angegeben, meist abgekürzt mit „ft“. Die Größe des Tischs ist von der Art des Spiels abhängig. Zudem sollte der Raum ausgemessen werden, in dem der Tisch Platz finden soll. Zu allen Seiten muss neben dem Tisch noch genügend Platz sein, damit man bequem spielen kann.

 

Für Pool-Billard gibt es 8- und 9-Fuß-Tische. Ein 8-ft-Tisch hat eine Spielfläche von 224 x 112 Zentimetern und ein Mindestgewicht von 300 Kilogramm. 9-ft-Tische besitzen eine 254 x 127 Zentimeter große Spielfläche und ein Mindestgewicht von 350 Kilogramm. Wer dagegen Snooker spielen möchte, benötigt einen 12-Fuß-Tisch mit einer Spielfläche von 355,6 x 177,8 Zentimetern. Sein Gewicht ist mit etwa 1.550 Kilogramm deutlich höher als bei 8- und 9-Fuß-Tischen. Bei allen diesen Billardtischen ist das Seitenverhältnis mit 2:1 vorgeschrieben, wobei die Kopfseite halb so lang ist wie die Seitenbande. Für beengte Platzverhältnisse eignet sich ein zusammenklappbarer Billardtisch. Dieser wiegt nur etwa 45 Kilogramm und ist mit einer Spielfläche von 137 x 69 Zentimetern wesentlich kleiner als ein 8-ft-Tisch.

 

Hochwertiges Material

 

Beim Kauf des Billardtisches sollte auf Qualität geachtet werden. Können die Füße verstellt werden, um Unebenheiten im Fußboden auszugleichen? Sind Ecken und Kanten sauber verarbeitet und der Tisch gut bespannt? Bei der Bespannung kommt es ebenso wie bei der Größe auf die Art des Spiels an. Wer jedoch einen neuen Billardtisch kauft, braucht sich über die korrekte Bespannung kaum Gedanken machen. Wichtiger ist dieser Punkt für Billard-Fans, die einen gebrauchten Tisch erwerben wollen.

 

Wichtiges Zubehör

 

Unabdingbar sind natürlich Billardkugeln und Queues. Die Kugeln bestanden früher aus Elfenbein, heute sind sie jedoch aus Phenolharz. Sie sollten regelmäßig mit einer speziellen Creme behandelt werden, damit man lange Freude daran hat. Wer Pool-Billard spielt, braucht außerdem noch das Dreieck, um die Kugeln aufzubauen. Die Queues werden in verschiedenen Holzarten, Aluminium oder Kohlefaser angeboten und wiegen meist zwischen 450 und 6000 Gramm. Dazu gehört auch spezielle Billard-Kreide, die auf dem Lederplättchen an der Queuespitze aufgetragen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.