Lieferengpass: Kunden müssen auf HTC One warten

Bild Kunden warten auf HTC OneKunden, die schon sehnsüchtig auf das neue HTC One warten, müssen sich auch weiterhin in Geduld üben – denn der Verkaufsstart des neuen HTC-Flagschiffs verschiebt sich erneut. Als Grund für die derzeitigen Lieferengpässe verweist der Anbieter auf fehlende Komponenten wie das Metallgehäuse oder Kamerateile.

 

Fehlende Bauteile sind für die Verspätung verantwortlich

 

Es soll der neue Hoffnungsträger des taiwanesischen Smartphone-Herstellers werden HTC werden – das HTC One. Allerdings müssen sich Verbraucher noch einmal gedulden und noch einige Wochen auf den Verkaufsstart des neuen Konkurrenten der Samsung-Smartphones warten. Wie das Wall Street Journal mitteilte, wird der ursprünglich für die dritte Märzwoche geplante Start nunmehr auf Anfang oder Mitte April gelegt. Rund zwei bis drei Wochen soll es noch dauern, bis das HTC One endlich über die Ladentheke geht.

 

In zwei bis drei Wochen sollen die Smartphones endlich die Besitzer wechseln

 

HTC-Manager bestätigten nunmehr die Lieferschwierigkeiten als ausschlaggebender Grund für die Verspätung. Allerdings weist HTC-Marketing-Manager Benjamin Ho darauf hin, dass der taiwanesische Anbieter sehr eng mit den Partnern kooperiert, damit die Bestellungen so schnell wie möglich bedient werden können. Derzeit geht Ho davon aus, dass die Vorbestellungen in den Märkten bis Ende März und in einigen Märkten bis Anfang April ausgeliefert werden können. Bereits im Februar hatte der Smartphone-Anbieter sein neuestes Smartphone der Öffentlichkeit präsentiert. Mit diesem High-Tech-Gerät hat sich HTC große Ziele gesetzt, da verlorene Marktanteile auf diese Weise wieder zurück erworben werden sollen. In der Vergangenheit konnte der Produzent der Dominanz von Apple und Samsung jedoch nicht mehr standhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.