So sitzt der BH richtig

Bild So sitzt der BH richtigVon einigen Frauen wird er geliebt, von vielen wird er gehasst – der BH. Doch egal, ob ein BH der Damenwelt ein Lächeln oder eher Sorgenfalten aufs Gesicht zaubert, dieses Kleidungsstück hat durchaus seine Berechtigung. Bereits seit den 1980er Jahren behauptet der BH standhaft seinen Ruf als edles Modeaccessoire.

 

Doch ein Büstenhalter soll nicht nur gut aussehen, sondern erfüllt außerdem einen praktischen Zweck. Sitzt das Bekleidungsstück nicht richtig, können sogar gesundheitliche Schäden wie Nacken- oder Kopfschmerzen sowie schmerzhafte Verhärtungen auftreten. Aus diesem Grunde ist es umso wichtiger, dass der BH optimal sitzt.

 

Gesundheitliche Schäden vermeiden

 

Wird ein Büstenhalter über Jahre hinweg falsch tragen, zieht das Gewicht der weiblichen Brust die Frau nach vorn und eine Verkürzung der Brustmuskeln erfolgt. Da die Rückenmuskeln als Pendant zu den Brustmuskeln diese Verkürzung nicht mehr ausgleichen können, treten oft schmerzhafte Verkrampfungen bis in die Armregion auf. Kopfschmerzen können verursacht werden, wenn zu schmale Träger in die Nerven und Muskeln einschneiden. Daher sollte im Zweifelsfall auf breite Träger zurückgegriffen werden, die jedoch nicht zu weit auf den Schultern positioniert werden dürfen. Obwohl sich Push-Up-BHs extrem großer Beliebtheit erfreuen, sind auch diese Modeaccessoires nur beschränkt empfehlenswert. Denn in vielen Fällen sitzen die Push-Ups zu eng unter der Brust und quetschen die Rippen.

 

Der Gang zum Fachgeschäft bringt Pluspunkte

 

Besonders Frauen mit großen Brüsten, deren Bindegewebe mit zunehmendem Alter an Elastizität verliert, wird das Expertengespräch in einem Fachgeschäft empfohlen. Die passende Größe für den BH kann ermittelt werden, indem eine Abmessung unter der Brust auf der Höhe der Brustwarzen erfolgt. Die Differenz zwischen dem Brustumfang sowie der Unterbrustweite gibt Aufschluss über die richtige Körbchengröße. Selbst wenn die Träger nicht auf der Schulter aufsitzen, sollte ein guter BH nicht verrutschen. Außerdem sollten die Häkchen im Originalzustand in die erste Position passen, damit das später angepasst werden kann. Weiterhin sollte Frauen bewusst sein, dass sich die Körbchengröße im Alter oder bei Gewichtsschwankungen verändern kann. Ein weiterer wichtiger Tipp: In der zweiten Zyklushälfte sind die Brüste tatsächlich größer als in der ersten. Zudem sollten sich Frauen nicht davor scheuen, beim Kauf auf der Stelle zu laufen und außerdem tief ein- und auszuatmen. Werden die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und der BH verrutscht noch immer nicht, hat die Suche nach dem perfekt passenden Kleidungsstück ein Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.