Hanabi: Ein Kartenspiel ist das Spiel des Jahres 2013

Bild KartenspielBei der Entscheidung zum Spiel des Jahres hat die Jury jedes Mal die Qual der Wahl. 2013 hat überraschend ein Kartenspiel gewonnen, welches nicht einmal viel kostet. „Hanabi“ heißt das Spiel, welches die Jury in diesem Jahr als bestes bewertet hat.

 

„Hanabi“: Spieler sehen die Karten des Mitspieler

 

Das günstigste unter den nominierten Spielen hat auch gewonnen. In drei Kategorien standen jeweils 300 Spiele zur Auswahl. Das Kartenspiel „Hanabi“ des Herstellers Abacusspiele gewann den Titel „Spiel des Jahres 2013“. Der Clou an dem Spiel ist, dass die Teilnehmer ihre Karten verkehrt herum halten, so dass sie selbst ihre Karten nicht sehen, aber dafür die Gegenspieler. Um zu gewinnen, geben sich die Spieler untereinander Tipps. „Hanabi“ können zwei bis fünf Personen spielen und ist ab acht Jahren geeignet. Es dauert ungefähr 30 Minuten und ist im Handel für rund acht Euro zu kaufen. Nominiert für die Kategorie waren unter anderem auch „Augustus“ vom Hurrican-Verlag für rund 30 Euro sowie das Wüfelspiel „Qwixx“ vom Nürnberger Spielekarten-Verlag für ungefähr acht Euro.

 

„Die Verzauberte im Turm“: Die Prinzessin wird gefangen gehalten

 

Das Magnetspiel „Die Verzauberte im Turm“ ist von der Jury zum Kinderspiel des Jahres 2013 gewählt worden. Die Spieler müssen die Prinzessin aus dem Turm befreien, in den sie ein böser Zauberer gesperrt hat. Das gelingt mit einem Schlüssel, der mit Hilfe eines Magneten entdeckt werden muss. Das Spiel ist ebenfalls für zwei bis fünf Spieler ab fünf Jahren geeignet und dauert rund 20 Minuten. Es kostet ungefähr 37 Euro. Nominiert waren auch das Brettspiel „Gold am Orinoko“ für ungefähr 25 Euro und das Schiebespiel „Mucca Pazza“ für rund 20 Euro.

 

„Die Legenden von Andor“: Das Land muss beschützt werden

 

Das Fantasy-Spiel „Die Legenden von Andor“ wurde zum Kennerspiel des Jahres 2013 gewählt. Zwerge, Krieger und Zauberer versuchen das Land Andor vor bösen Mächten zu beschützen. Während des Spiels erfährt der Spieler erst, wie es weitergeht. Zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren können gleichzeitig an dem 90-minütigen Spiel teilnehmen. Es kostet ungefähr 40 Euro im Handel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.