Coole Drinks für heiße Sommertage

Coole DrinksEin kühles Getränk bietet sich im Sommer bei jeder Gelegenheit an. Tee und Wasser sind die Frischmacher, die am besten dazu geeignet sind. Für mehr Abwechslung sorgen allerdings selbstgemachter Sirup, leckere Cocktails oder gesunde Smoothies. Hilfe bei der Zubereitung gibt es in den folgenden drei Büchern.

Selbstgemachte Bowle und Schnäpse

In seinem Buch „Bowlen, Punsche und Liköre: Selbstgemachte Köstlichkeiten“ hat Walter Gaigg über 100 Rezepte zusammengestellt. Neben dem Ansetzen von Bowlen auf Weiß-, Rot- oder Apfelweinbasis erklärt er auch, welche Utensilien dafür gebraucht werden. Aber auch alkoholfreie Bowle-Rezepte kommen nicht zu kurz, wie beispielsweise Feigen-, Erdbeer- oder auch Litschibowle. Ein weiteres Kapitel beschreibt die Zubereitung von Heißgetränken wie Punsche, Grog, Feuerzangenbowle oder Glühwein. Im letzten großen Kapitel des Buches geht Gaigg ausführlich auf die Herstellung von Likören und Ansatzschnäpsen ein. Dazu erklärt er zuerst, welche Gefäße und welcher Alkohol zum Ansetzen geeignet sind. Er stellt nicht nur Liköre aus südlichen, sondern auch aus Trocken- und kandierten Früchten vor sowie aus Gewürzen, Kaffee oder Bier.

 

Alkoholfreie Smoothies für gesunde Abwechslung

 

Der Umschau Buchverlag widmet sich in seinem Buch „Fresh! 150 Rezepte für Säfte, Smoothies & Co“ erfrischenden Fitmachern ohne Alkohol. Aus Obst und auch Gemüse werden im Mixer, mit dem Entsafter oder dem Pürierstab schnell vitaminreiche Drinks zubereitet. Gewürze wie Ingwer und Pfeffer verleihen dem Saft eine zusätzliche exotische Note. Sowohl cremige als auch erfrische Drinks werden Schritt für Schritt erklärt.

 

Anleitung zum Herstellen von Sirup und Nektar

 

Am besten schmeckt das Wasser doch mit einem Spritzer selbstgemachten Sirups oder Nektar. Wie diese hergestellt werden, beschreibt Georg Innerhofer in seinem Buch „Sirup & Nektar: Aus Früchten, Blüten und Kräutern“. Neben den klassischen Rezepten experimentiert Innerhofer mit ungewöhnlichen Zusammenstellungen von Säften. Doch vor allem erklärt er, wie der Saft gewonnen wird. Neben der benötigten Ausrüstung wird beschrieben, wie der Sirup beziehungsweise der Nektar haltbar gemacht wird und welche Fehler auftreten und vermieden werden können. Auch auf die Verwendung von Löwenzahn-, Akazien- oder Rosensirup als Hausmittel wird eingegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.