Silvesterfeuerwerk – aber sicher

Bild Sicheres FeuerwerkEine Silvesterparty und der Jahreswechsel ohne Feuerwerk sind undenkbar, daher lassen es die meisten zum Jahresende richtig krachen. Für Kinder wie Erwachsene ist das bunte Feuerwerk und die laute Knallerei der Höhepunkt des Abends, damit es aber keine schlimmen Folgen gibt, sollten einige Sicherheitshinweise beim Umgang mit Knallern und Raketen beachtet werden.

 

Von der BAM zugelassenes Feuerwerk verwenden

 

Um das Risiko für Verletzungen klein zu halten sollte nur Feuerwerk gekauft und gezündet werden, das von der Bundesanstalt für Materialforschung und Materialprüfung zugelassen ist. Ohne das Prüfsiegel der BAM darf in Deutschland kein Feuerwerk verkauft werden, da Böller und Raketen explosive Stoffe enthalten, und somit gefährlich sind. Im Handel dürfen die BAM-geprüften Knaller und Raketen ab dem 29.12. bis einschließlich Silvester verkauft werden. Beim Kauf sollte auf die Kennzeichnungen BAM-PI und BAM-PII geachtet werden. Die Verwendung von nicht zugelassenem, beispielsweise im Ausland gekauftem oder selbstgebasteltem Feuerwerk stellt eine Gefahr und eine Ordnungswidrigkeit dar, für die man im Schadensfall haftbar gemacht werden kann.

 

Feuerwerk ist nichts für Kinder

 

In jedem Fall ist bei der Verwendung von Feuerwerkskörpern und Knallern auf die Alterskennzeichnung zu achten, da es sich um gefährliche Materialien handelt. Vor allem Jugendliche versuchen die Altersfreigabe ab 18 Jahren zu umgehen. Unterteilt ist die Altersfreigabe in zwei Stufen. Während Feuerwerk mit der Kennzeichnung BAM-PI bereits für Jugendliche ab 12 Jahren freigegeben ist, darf Pyrotechnik mit der Markierung PM-PII nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden, da darin eine größere Menge explosiver Stoffe enthalten ist. Kinder unter 12 Jahren dürfen Feuerwerk auch mit Hilfe der Eltern nicht selbst entzünden, da die Gefahr von Verletzungen oder Unfällen zu groß ist.

 

Gebrauchsanweisung lesen

 

Vor der Verwendung des Feuerwerkes sollte auf jeden Fall die Gebrauchsanweisung gelesen werden, auch wenn die Handhabung simpel erscheint, denn jedes Jahr gibt es Verletzungen und Unfälle, die auf unsachgemäße Handhabung zurückzuführen sind.

 

Sachgemäßer Umgang mit Feuerwerkskörpern

 

Um auch mit Raketen und Knallern sicher ins neue Jahr zu starten sollten einige Dinge beachtet werden. Ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko ist der Alkoholkonsum im Vorfeld des großen Feuerwerkes, da dieser Motorik und Denkvermögen beeinträchtigt daher sollte darauf geachtet werden Pyrotechnik möglichst nüchtern zu zünden. Beim Abbrennen des Silvesterfeuerwerkes sollte eine möglichst freie Fläche genutzt werden um Sach- oder Personenschäden zu vermeiden. In den Häusern sollten die Fenster, Türen und Balkontüren geschlossen bleiben um eventuelle Treffer und Brände zu vermeiden. Die Abschussflaschen für Raketen sollten gegen Umkippen gesichert werden, am besten indem man sie in einen Getränkekasten stellt oder im Schnee eingräbt. Hat man die Rakete oder den Böller entzündet sollte unverzüglich auf Abstand gegangen werden um sowohl vor Verbrennungen als auch vor Gehörschäden geschützt zu sein.

 

Bei der sachgemäßen und vorsichtigen Anwendung kann das neue Jahr mit einem bunten, lauten und sicherem Feuerwerk starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.