Öl, Puder und Lack: Schöne Sommerbeine Teil 3

Bild Gepflegte SommerbeineDie Grundlage gepflegter Sommerbeine ist die Entfernung der Härchen, die einen unschönen Flaum bilden. Doch das ist nicht alles. Auch Creme, Bronzepuder oder Nagellack helfen, die Beine ins rechte Licht zu rücken.

 

Fußbäder und Wechselduschen zur Vorbereitung

 

Bereits im Winter kann für die Sommerzeit vorgesorgt werden: Wechselduschen und kalte Fußbäder, vor allem mit Minzöl, straffen die Haut und geben ihr die fehlende Elastizität zurück. Äpfel, Trauben und Ananas sind als Früchte mit hohem Wassergehalt ebenfalls hervorragend geeignet, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Zusätzlich sind sie im heißen Sommer eine willkommene Erfrischung.

 

Raue Stellen mit viel Feuchtigkeit versorgen

 

Sehen die Beine im Sommer nach monatelanger Pause wieder die Sonne, sind sie zunächst blass und haben raue Stellen, vor allem an Knie und Füßen. Die beste Grundlage ist daher viel, viel Creme. Körpermilch mit Urea versorgen die durstige Haut mit viel Feuchtigkeit, es darf großzügig gecremt werden, beispielsweise von Eubos für rund 14 Euro. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Milch nicht zu stark parfümiert ist oder sogar Alkohol enthält, denn das kann die Haut zusätzlich beanspruchen. Für die rauen Stellen gibt es spezielle Öle, die die Haut geschmeidig machen. Eine Bürsten-Massage oder ein Peeling durchblutet die Haut und lässt sie gesund strahlen. Peelings können leicht zuhause selbstgemacht werden beispielsweise mit Quark, Honig und Zucker.

 

Nagellack in Rosé- und Knallfarben

 

Wer in der Winterpause keine Sonne tanken konnte, hat zu Beginn des Sommers vor allem mit blassen Beinen zu kämpfen. Da hilft der Griff zum Selbstbräuner, beispielsweise von Artdeco für knapp 20 Euro. Er verleiht auch heller Haut einen seidigen Bronze-Ton. Beim Auftragen sollte vor allen Dingen auf die Gleichmäßigkeit geachtet werden, da sonst Flecken und Streifen entstehen können. Den letzten Schliff für schöne Sommerbeine verleiht der passende Nagellack. Grundlage sind gepflegte Füße, deren Haut dank einer Fußmaske zart und geschmeidig wird. Nagellack in Rosé- oder hellen Brauntönen wirkt naturell. Wer mehr Aufmerksamkeit auf seine Füße ziehen möchte, darf knalligere Farben wie ein leuchtendes Rot oder Lila auftragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.