Smiley feiert 30. Geburtstag

Bild SmileyVor 30 Jahren hat der auf der Seite liegende Smiley erstmals die damals noch vergleichsweise kleine Online–Welt zum Lächeln gebracht. Inzwischen hat das aus Doppelpunkt, Bindestrich und Klammer bestehende Gesicht längst einen festen Platz in SMS, E-Mails und sonstigen schriftlichen Kommunikationsformen.

 

Simpel und eindeutig

 

Als Erfinder dieses auf der Seite liegenden Smileys gilt der inzwischen 64 Jahre alte Professor Scott E. Fahlman. Am 19.09.1982 überlegte der US–amerikanische Forscher in einem internen Chat einer Universität in Pittsburgh, wie man schriftliche Nachrichten mit etwas Humor gestalten könnte, da Ironie oder Sarkasmus in den Chats oft nicht erkannt wurden. Als Folge schlug er die bis heute verwendete Zeichenfolge 🙂 zum markieren von nicht ganz ernst gemeinten Textsequenzen vor. Gleichzeitig machte er den Vorschlag Dinge, die nicht als Witz gedacht waren mit 🙁 zu kennzeichnen, was als Seitenhieb auf den Chatverlauf gemeint war.

 

Kein Chat mehr ohne Smiley

 

Von diesem Zeitpunkt an haben diese auf der Seite liegenden Smileys einen Siegeszug um die ganze Welt angetreten, und jeder Computer- oder Smartphonebesitzer weiß was mit dieser Zeichenfolge gemeint ist. Im Laufe der Jahrzehnte sind sie unverändert geblieben, haben aber Dinge dazugelernt. Inzwischen gibt es Smileys mit Sonnenbrille B-), küssende Gesichter :-*, und die Smileys haben zwinkern 😉 und das Rausstrecken der Zunge 😛 gelernt.

 

Sprachwissenschaftler haben für die Smileys sogar einen eigenen Begriff entwickelt. Da die Zeichenfolgen im Text Gefühle zum Ausdruck bringen sollen, werden sie Emoticons genannt. Der Begriff geht zurück auf die englischen Wörter für Gefühl (Emotion) und Symbol (Icon).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.