PureView bald auch auf Android-Smartphones

Bild Nokia Pure ViewDer Handyhersteller Nokia plant einen neuen Coup. Mit seiner Technologie PureView möchte das finnische Unternehmen die Smartphone-Branche erobern. Bisher ist die Technologie, die das Zoomen ohne Verlust der Bildqualität ermöglicht, lediglich auf dem Smartphone Nokia 808 PureView erhältlich, welches das Betriebssystem Symbian nutzt.

 

PureView bald Foto-Standard?

 

Das Ziel des Unternehmens ist es, PureView auf die Plattform der Windows-Phone-Handys zu bringen und als Technologie zu etablieren. Denn bisher hat der Handyhersteller, im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern von Smartphones, auf seine eigene Technik gesetzt und sich den mobilen Betriebssystemen, wie beispielsweise Android oder Windows-Phone, verwehrt. Dies soll sich nun ändern, wie die Chefin der Smartphone Abteilung von Nokia verlautbaren ließ. Der erste Schritt wurde bereits Ende 2011 eingeläutet, als sich der finnische Konzern entschied, seine Handys mit Windows Phone 7 anzubieten. Nun sei es zusätzlich geplant, auch die Fototechnik PureView auf Windows Phone zu integrieren, damit auch andere Smartphones, wie beispielsweise die Lumia Geräte, die Technik nutzen können.

 

Was dahinter steckt

 

Bei PureView handelt es sich um eine integrierten Kamera, die einen 41-Megapixel Bildsensor besitzt. Das Besondere daran ist jedoch die sehr gute Bildverarbeitung, die es den Benutzern ermöglicht auch beim Zoomen eine sehr gute Bildqualität zu erreichen. Dies gelingt, indem die Option PureView das Datenmaterial anhand ihrer besten Informationen verdichtet. So sehen auch Bilder, die im drei-oder vierfachen digitalen Zoom geschossen wurden, gestochen scharf aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.