Neuer E-Book Reader von Sony

Bild Neuer E-ReaderDer japanische Elektronikonzern Sony hat einen neuen E-Reader, den Sony PRS-T2, auf den Markt gebracht. Mit dem Nachfolger des Sony PRS-T1 möchte Sony die Konkurrenz zu Amazons Kindle weiter ausbauen. Doch dies ist ihm mit dem Sony PRS-T2 wohl noch nicht ganz gelungen.

 

Die technischen Daten

 

Der Sony PRS-T2 muss sich zumindest im Bereich der Hardware nicht verstecken. Die 15 Zentimeter Bildschirmdiagonale mit einer Auflösung von 800×600 Pixeln liefert ein scharfes und kontrastreiches Bild. Zudem lässt sich der Speicherplatz mittels einer MicroSD-Karte erweitern, was besonders Viellesern zugute kommen wird. Mit einem Gewicht von nur 164 Gramm ist es zudem leichter als die Geräte von Kindle. Dies führt auch dazu, dass sich der E-Reader komfortabel halten lässt. Zudem kann man ihn ohne Mühe mit einer Hand bedienen, sei es über den Touchscreen als auch mittels der Tasten, die im unteren Bereich platziert wurden.

 

Auffällig ist jedoch, dass das Sony im Vergleich zum Vorgängermodell keine technischen Veränderungen vorgenommen hat. Lediglich der glänzende Rahmen wurde durch einen matten ersetzt, sodass keine Spiegelungen mehr auftreten können.

 

Die Software

 

Im Bereich der Software gibt es jedoch noch einige Mängel. So wurde zwar endlich ein eigener E-Book Shop, der Reader Store, integriert, dieser lässt sich jedoch in Deutschland noch nicht abrufen. Dem Nutzer bleibt nichts anderes übrig, als alternative Shops aufzurufen, auf deren Homepage man sich dann umständlich registrieren muss. Da macht es die Konkurrenz Kindle seinen Kunden deutlich einfacher. Weiterer Schwachpunkt des Sony PRS-T2 ist die Notizfunktion Evernote. Bei jeder Textauswahl muss erst Evernote ausgewählt und dies dann noch mal bestätigt werden. Hinzu kommt, dass keine Angaben integriert werden, die hilfreich sein könnten, das kopierte Zitat einem Kontext zuzuordnen.

 

Wer die Notizfunktion nicht benötigt und seine E-Books meist am Rechner runterlädt, der kann guten Gewissens zum neuen Sony PRS-T2 greifen. Denn dieses ist ein gutes und günstiges Gerät, mit dem sich E-Books bequem lesen lassen. Es besteht jedoch noch deutliches Ausbaupotenzial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.