Neue Retro Kamera von Fujifilm

Bild Fujifilm: Retro mal ganz andersVom 18. bis 23. September findet in Köln die Bildmesse photokina statt, bei der die neueste Video- und Fototechnik, sowie Software rund um Bildbearbeitung und Speicherung präsentiert werden. Auch das japanische Unternehmen Fujifilm stellt auf der photokina seine neuesten Geräte vor. Eines davon ist die Retrokamera Fujifilm XF1.

 

Die Fujifilm XF1

 

Das Besondere an der Kamera XF1 aus dem Hause Fujifilm ist der Retrolook. Denn entgegen der sonst modernen Optik in silber, schwarz oder farbig bunt, bedeckt das Aluminiumgehäuse der Fujifilm XF1 zum Großteil eine Lederummantelung. Damit erinnert die Kamera an die nostalgischen Fotoapparate aus den 1960er Jahren. Doch anstatt groß und klobig und analog zu sein, ist die Fujifilm XF1 eine kleine und handliche Digitalkamera mit jeder Menge neuen Features.

 

So besitzt die Kamera beispielsweise einen zwölf Megapixel Sensor, einen vierfachen optischen Zoom sowie einen Bildstabilisator, der keine Aufnahmen mehr verwackeln lässt. Auch Videoaufnahmen werden in Full-HD-Auflösung gemacht. Zudem besitzt die Fujifilm XF1 drei verschiedene Betriebsmodi, die sich durch eine Drehung am Objektiv einstellen lassen. Diese sind Transport, Stand-by und Aufnahme, sodass die Kamera nicht aus Versehen auslösen kann und im Transportmodus das Objektiv einfährt.

 

Retrofunktionen

 

Doch trotz neuester Technik wird auch auf den Retro-Charme der Kamera gesetzt. So können besipielsweise Fotos mit Filtereffekten gemacht werden, die optisch an alte Aufnahmen erinnern. Der Nutzer hat die Wahl zwischen Pop-Farbe, Lochkamera, Miniatur, High Key, partielle Farbe und dynamische Farbtiefe. Mit diesen Filtern und der absolut guten Bildqualität kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.