iPhone 5: Verkaufsrekord in China

Bild iPhone 5 Verkaufsrekord in ChinaDas neue iPhone 5 aus dem Hause Apple bricht in China derzeit alle Rekorde. In drei Tagen gingen im Reich der Mitte über zwei Millionen iPhones über den Ladentisch. Apple-Chef Tim Cook spricht in Anbetracht dieser Umstände sogar von einem Verkaufsrekord.

 

Das Erstaunliche ist zudem, dass der Marktanteil von Apple in China im dritten Quartal vom vierten auf den sechsten Platz gesunken ist – allerdings wird sich dieser Verkaufsrekord positiv auf den Marktanteil auswirken. Denn nach den USA ist China zum zweitwichtigsten Markt für den Hersteller avanciert. Einziges Manko: Im Gegensatz zu den Anbietern China Unicom sowie China Telecom hat Chinas größter Provider – China Mobile – das iPhone 5 noch nicht einmal in sein Programm aufgenommen.

 

Über zwei Millionen verkaufte Geräte in drei Tagen

 

Der offizielle Verkaufsstart hat im Reich der Mitte rund drei Monate nach der Markteinführung des iPhone 5 in den USA begonnen. Obwohl das Gerät in China rund 20 Prozent teurer und sowohl Funktion als auch Design beim neuen iPhone zu wünschen übrig lassen, haben diese Kritikpunkte die Käufer nicht von der Begeisterung für das Gerät abgehalten. Bis zum Ende das Jahres plant Apple weiterhin, das iPhone 5 in über 100 Ländern anzubieten. Angaben zufolge würde dieses Vorhaben die schnellste Markteinführung eines neuen iPhones aller Zeiten darstellen.

 

Ein neuer Aufschwung für den Aktienkurs?

 

Der Grund für dieses Vorhaben kann nur erahnt werden. Da die Apple-Aktie zum ersten Mal seit Februar dieses Jahres unter einen Kurs von 500 Dollar gefallen ist, ist es durchaus möglich, dass der Hersteller diesen Verlust mit der raschen Markteinführung kompensieren möchte. Ob eventuell darauf basierende Verkaufszahlen den Aktienkurs wieder in die Höhe treiben, bleibt noch abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.