Frauen sind eifersüchtig auf TV-Programm

Bild TV-ProgrammIst das Fernsehprogramm wirklich eine ernstzunehmende Konkurrenz für die Partner? Dem Resultat einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag von Vodafone sowie dem TV-Sender Fox durchgeführt wurde, kann diese Frage eindeutig mit ‚Ja’ beantwortet werden. Im Rahmen dieser Studie wurden Frauen befragt, die bestätigten, dass ihr Partner sich zuweilen eher dem Fernseher widmet als ihnen.

 

Früher in der Familie, heute lieber allein

 

Ein weiteres Ergebnis dieser Studie besagt, dass das Fernsehen als ehemaliges Familienereignis mittlerweile am liebsten allein oder mit dem Partner durchgeführt wird. Zudem bestätigten 71,8 Prozent der über tausend befragten Teilnehmer, dass diese ihr TV-Gerät im Jahr 2012 täglich angestellt haben. Für durchschnittlich 222 Minuten pro Tag dient die ‚Flimmerkiste’ als Ausgleich zum alltäglichen Stress oder als Fenster in die weite Welt. Aus diesem Grunde verwundert es nur wenig, dass jede dritte Person der Studie angab, dass diese ihre Lieblingsserie häufiger sieht als die Verwandtschaft.

 

Verwandtschaft oder Lieblingsserie? Die Entscheidung ist eindeutig!

 

Bei jüngeren Menschen im Alter zwischen 18 und 29 Jahren ist diese Tendenz sogar noch deutlicher – hierbei zieht jeder Zweite die Lieblingsserie dem Besuch bei der Verwandtschaft vor. Eine weitere Statistik der Umfrage besagt, dass jeder fünfte Deutsche schon einmal eine Verabredung abgesagt hat, um ein persönliches Highlight im Fernsehprogramm zu genießen. Zudem verabredet sich jeder Vierte zwischen 18 und 29 Jahren häufiger mit den ‚besten Freunden’ aus dem Fernsehprogramm als mit Freunden aus dem realen Leben. Diese am Valentinstag veröffentlichte Studie ist durch Forsa Ende Januar durchgeführt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.