Neues Outdoor-Tablet von Panasonic

Bild Panasonic bringt Tablet für draußenAuf der Suche nach einem Tablet PC hat man die Qual der Wahl, denn auf dem Markt gibt es unzählige Modelle in den verschiedensten Preisklassen und für die Verschiedensten Ansprüche. Panasonic bringt jetzt ein Tablet für Kunden auf den Markt, die sich viel draußen bewegen.

 

Toughpad FZ-A1 – das Tablet für Unterwegs

 

Panasonic bringt sein robustes Tablet auf Android Basis eineinhalb Jahre nach der offiziellen Vorstellung jetzt auch auf den deutschen Markt. Gedacht ist das im Juni 2011 erstmals vorgestellte Tablet Toughpad FZ-A1 von Panasonic vor allem für Business-Nutzer die vor allem im Außeneinsatz unterwegs sind. Ausgestattet ist das Gerät mit Android 4.0 und einem 10 Zoll Display mit 768 x 1024 Bildpunkten.

 

„Fully Ruggedized“

 

Nach IP65 ist das Tablet von Panasonic gegen Strahlwasser geschützt, Staubdicht und soll Stürze bis aus 1,20 Metern Höhe unbeschadet überstehen können. Darüber hinaus soll es auch für die Verwendung bei extremen Temperaturen geeignet sein. Damit der Bildschirminhalt auch bei den Lichtverhältnissen draußen noch gut erkennbar ist, ist das Display besonders leuchtstark. Besonders leicht ist das robuste Gerät allerdings nicht, denn mit knapp einem Kilo ist es eines der schwersten auf dem Markt erhältlichen Modelle.

 

Ausstattung

 

Das Touchscreen ist wie bei Tablets üblich zur Fingerbedienung ausgelegt, wird aber durch einen Digitizer ergänzt. Dieser macht es möglich, unabhängig vom Touchscreen mit einem druckempfindlichen Stift auf dem Display zu schreiben. Neben einem 1,2 GHz-Dualcore-Prozessor, 1 GB RAM und 16 GB Flashspeicher bietet Panasonic Micro – USB und Micro – HDMI Anschlüsse. Zwei Kameras setzten alles ins richtige Bild, wobei die Frontkamera eine Auflösung von 2 Megapixeln und die Rückseitenkamera eine Auflösung von 5 Megapixeln hat. Zusätzlich bietet Panasonic beispielsweise Desktophalterungen oder Fahrzeughalterungen an.

 

Erhältlich ist das Gerät in zwei Varianten als WLAN-Modell ab etwa 1000 Euro oder als UMTS-Modell ab rund 1200 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.