Hohe Auflösung für Apple Fans – das iPad 3

Bild Das iPad 3 ist im HandelSeit März ist die 3. Generation des iPad erhältlich, und bei Apple Fans ein Verkaufsschlager. Wir haben uns das Gerät einmal genauer angeschaut, und stellen die wichtigsten Änderungen vor.

Gleich zu Beginn fällt auf, dass das neue iPad schwerer und etwas dicker ist als seine Vorgänger. Der Grund dafür ist vermutlich der größere, leistungsfähigere Akku, mit dem das Gerät ausgestattet ist um den Anforderungen des neuen Prozessors sowie des gestochen scharfen, hochauflösenden Displays gerecht zu werden. Für die paar Gramm, die das Gerät schwerer ist, hält der Akku deutlich länger.

Das Herz der 3. iPad Generation ist der neue Prozessor, der über zwei Prozessorkerne und zusätzliche vier Grafikkerne verfügt, und das Gerät ein wenig schneller macht als seinen Vorgänger. Das Highlight des iPad ist jedoch das neue Display, das mit 3,1 Millionen Bildpunkten eine höhere Auflösung hat als ein Fernseher mit Full – HD. Auch dem Vergleich mit anderen Tablets hält dieses Display spielend stand. Das Display verfügt über einen großen Blickwinkel, aber wie bei andere Tablets auch spiegelt es, so dass man bei direkter Sonneneinstrahlung nichts erkennt.

Nachgerüstet hat Apple in der neuen Generation auch die eingebaute Kamera, die beim iPad 3 über 5 Megapixel verfügt, und damit für gelegentliche Schnappschüsse ausreicht. Zusätzlich verfügt auch die 3. Generation genau wie sein Vorgänger über eine zweite eingebaute Kamera mit weniger Auflösung, für die Videotelefonie.

Die Software Ausstattung des iPad 3 bietet nicht unbedingt spektakuläre Überraschungen. Als Betriebssystem ist iOS 5, dass auch schon auf dem iPhone 4S und als Update für das iPad 2 sowie das iPhone 4 erhältlich ist. Anders als im Vorfeld spekuliert steht auch Siri, die Sprachassistentin die Termine heraussucht und Fragen beantwortet, weiter nur auf dem iPhone 4 S zur Verfügung. Das iPad 3 verfügt jedoch über eine Diktierfunktion, die allerdings nur funktioniert solange das Gerät online ist.

Im Vergleich mit der Konkurrenz und auch mit dem eigenen iPad 2 hat Apple die Messlatte wieder höher gelegt und seine Position auf dem Markt gestärkt. Die Anschaffung eines iPad der 3. Generation, lohnt sich nicht nur für Fans der Marke Apple. Aber auch der Kauf des weiterhin erhältlichen, jetzt deutlich preiswerteren iPad 2, ist eine gute Alternative.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.