Pflegende Lippenstifte ohne Nachschminken

Bild Lippenstifte ohne NachschminkenEine stundenlange Lippenfarbe ohne Nachschminken versprechen viele Lippenstifte. Doch halten die Beautyartikel auch die Vorzüge, die sie versprechen? 12, 16 oder gar 24 Stunden – dieses langwierige Versprechen für strahlende Lippen ist keine Seltenheit. Die Stiftung Warentest hat nun getestet, dass der leuchtende Kussmund nach einem stressigen Tag kein Wunschdenken sein muss. Fällt die Wahl auf flüssige Lippenfarben, ist das zuckersüße Lächeln nach vielen Stunden sogar vorprogrammiert.

 

Verschiedene Lippenstifte, verschiedene Testergebnisse

 

Getestet wurden insgesamt 14 Lippenstifte. Sowohl klassische Lippenstifte oder Kombinationsprodukte aus Farbe sowie einem ‚Topcoat’ mussten sich Testobjekten wie vollen Kaffeetassen oder Händen voller Chips unterziehen. Das Ergebnis des Tests spricht eine deutliche Sprache: Die Kombiprodukte haben wesentlich besser als die Mono-Lippenstifte abgeschnitten. Ausgezeichnete Resultate konnten die Lippenstifte Mac und Kiko verbuchen. Im Gegensatz zu diesen Testergebnissen mussten sich die Artikel aus dem Hause Astor und Catrice mit einem ‚ausreichend’ zufrieden geben. Die versprochene Lippenfarbe von acht Stunden erreichten alle Kombi-Lippenstifte. Allerdings geht der relativ preisintensive Mac Pro Longwear Lipcolour im direkten Vergleich unter den Kombis als uneingeschränkter Sieger hervor.

 

Chips & Kaffee – keine Herausforderung für die Kombis

 

Sogar im direkten Test mit Nahrungsmitteln konnten Chips & Co. der Leuchtkraft der Kombi-Lippenstifte nichts entgegensetzen. Als weiterer Beweis für die Haltbarkeit haben die Kombis sogar den Kusstest bestanden und strahlten nach mehreren Küssen auf einem Kleenex-Tuch ähnlich intensiv wie zuvor. Hinsichtlich der Wärme- oder Kälteresistenz weisen die meisten Lippenstifte Schwächen aus. Das Versprechen, weder auszuölen noch beim Schwitzen die Form zu verändern, können nur sechs der Produkte halten. Ärgerlich ist, dass nur zwei der 14 Produkte mit einer Originalitätssicherung erworben werden konnten. Denn nur zwei Artikel sind folienversiegelt erhältlich und die meisten Waren werden immerhin noch durch einen Umkarton geschützt. Nur die drei preiswertesten Lippenstifte sind nicht vor einer Nutzung anderer Personen geschützt gewesen.

 

Das Fazit der Tester: Die Kombi-Präparate schlagen die Mono-Lippenstifte um Längen. Erstaunlich ist zudem, dass der preiswerteste Lippenstift, der Kiko Double Touch, sogar als Testsieger hervorgegangen ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.