Halstücher kommen auch 2014 nicht aus der Mode

Bild Modische AccessoiresDraußen ist es kalt und Nichts wärmt den Hals besser als ein Tuch oder ein Schal. Doch nicht nur im Winter machen sich diese Accessoires gut. Seit Jahren kommen weder Schals noch Tücher aus der Mode. Auch 2014 sind sie wieder in Must-have.

 

Tücher unterstützen äußeres Erscheinungsbild

 

Ob kurz oder lang, aus Wolle oder Seide, schwarz, weiß oder bunt: Tücher bieten unzählige Möglichkeiten, ein Outfit aufzupäppeln oder abzurunden. Klassisch wird es um den Hals geschlungen, aber es kann auch um die Hüften getragen werden, als Tüchlein aus der Brusttasche lugen oder die Haare bändigen. Außerdem kann der Träger mit Farbe, Material und Motiven sein gewünschtes Erscheinungsbild unterstützen. Selbst die Art, wie das Tuch geknotet wird, gibt Auskunft über die Persönlichkeit des Trägers. Im Winter sollen Tücher natürlich vor allem den Hals vor Kälte schützen. Dazu bieten sich Tücher oder Schals aus Wolle an. Der Trend in diesem Winter sind Tücher im Karo-Look, die mehrfach um den Hals gewickelt werden. Wer dem tristen Grau entfliegen möchte, trägt Tücher im kräftigen Rot oder Curry.

 

Modetrend Leder

 

Im Frühjahr 2014 liegen Tücher aus leichten Stoffen wie Baumwolle oder Seide im Trend. Um den Winter zu vertreiben werden diese in Pastellfarben und mit bunten Prints getragen. So läuten sie den Frühling ein und schützen trotzdem noch vor einer Erkältung. Auf den Modewochen liefen die Models mit großen Tüchern über den Laufsteg und lösen somit den Ketten-Trend ab. Um nicht wie eine Stewardess auszusehen, wird zum seitlich gebundenen Halstuch ein tailliertes Hemd oder eine Jeans im Boyfriend- oder Skinny-Style getragen. Dieses Jahr dürfen Halstücher auch zum Abendkleid gebunden werden. Wer modisch auf der sicheren Seite sein möchte, probiert dieses Jahr Tücher aus Leder aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.