Test: Ebene Topfböden sind Qualitätsmerkmal

Bild KochzubehörWeihnachtszeit ist Essenszeit. Vor allem über die Weihnachtstage wird fleißig gekocht und die Töpfe sind im Dauereinsatz. Da zeigt sich schnell, ob Qualität gekauft wurde. Ökotest hat 12 Edelstahltöpfe und einen nickelfreien Topf getestet.

 

Tip-Modell in vielen Kategorien durchgefallen

 

Der günstigste Topf der Eigenmarke Tip von Real kostete 13,99 Euro und fiel komplett durch den Test. Bereits bei der Anlieferung fiel auf, dass der Boden gewölbt ist. Um die Energie optimal ausnutzen zu können, muss der Topfboden allerdings so eben wie möglich sein. Beim Tip-Modell bog sich der Boden beim Kochen allerdings noch mehr durch. Der anschließende Fall-Test bestärkte die Vermutung einer Fehlkonstruktion: zwischen Boden und Topf entstand ein Riss, der den Topf für weitere Benutzung untauglich machte. Sehr viel sparsamer ist der 365-Topf von Ikea, obwohl er besonders leicht ist. Auch der Le Creuset Shallow Casserole 3-ply bringt gute Leistung, obwohl er nur mittelschwer ist.

 

Rost lässt sich schwer vermeiden

 

Beim Kochen entsteht Hitze und oft genug trägt der Koch Verbrennungen davon. Aus diesem Grund überprüfte Ökotest, ob die Griffe dort, wo sie ans Gehäuse oder den Deckel stoßen, zu heiß werden. Bei sieben Töpfe lag die gemessene Temperatur bei über 55 Grad. Auch bei diesem Test fiel vor allem der Tip-Topf negativ auf: nicht nur wurden beim Linsen kochen 73 Grad gemessen, sondern beim anschließenden Ausgießen blieben auch die meisten Reste am Boden kleben. Um zu testen, wie die Töpfe auf Salz reagieren, wurden die Töpfe mit Salzspray eingesprüht und anschließend in die Feuchtekammer gestellt. Salz greift Edelstahl an und lässt ihn rosten. Bei dem Test entstanden an allen Töpfen Roststellen, besonders deutlich aber beim Ikea-Topf.

 

Kein Edelstahl für Nickelallergiker

 

Wer auf Nickel allergisch ist, sollte sich keinen Edelstahltopf kaufen. Lediglich beim Ikea-Topf und dem Silargan Passion Colours Fleischtopf löste sich kein Nickel beim Kochen von Sauerkraut heraus. Das liegt daran, dass der Ikea-Topf gar kein Nickel enthält. Und der Colours Fleischtopf ist mit Keramik beschichtet, bei ihm spielt Nickel also auch keine Rolle. Der herausgelöste Nickelanteil war bei den anderen Töpfen, beispielsweise von Zwilling oder Fissler, deutlich höher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.