Arbeitsplatz-Ergonomie – Rückenschmerzen vorbeugen

Bild Die richtige ArbeitseinstellungWer einen Bürojob ausübt, kennt das Problem. Rund 40 Stunden die Woche sitzt man an einem Schreibtisch, nimmt eine konzentrierte und angespannte Haltung ein und bewegt sich vor allem zu wenig. Dies spürt auch der Rücken, der Nackenbereich und sogar die Augen. Dagegen hilft ein ergonomischer Arbeitsplatz. Denn mit der richtigen Einstellung von Stuhl, Tisch und Monitor kann man unangenehmen Leiden vorbeugen.

 

Flexibler Bürostuhl mit Armlehnen

 

Bei der Wahl des richtigen Bürostuhls, sollte darauf geachtet werden, dass man den Stuhl individuell einstellen kann und dieser eine gute Polsterung besitzt. Zur Einstellung gehört eine Höhen- und Rückenverstellung, sowie flexible Armlehnen. Weileder Mensch unterschiedlich groß und ergomisch gebaut ist, sollte auch jeder Bürostuhl individuell eingestellt werden.

 

Experten empfehlen, die Sitzhöhe ungefähr auf Höhe der Kniekehlen einzustellen. Ebenso sollte der Rücken Kontakt zur Lückenlehne haben und sich die Armlehnen auf Höhe der Ellenbogen befinden. Nur wer diese Einstellungen beachtet, kann gewährleisten keine Fehlhaltung einzunehmen. Im Optimalfall besitzen die angewinkelten Beine sowie der aufrechte Rücken einen 90 Grad Winkel.

 

Schreibtisch auf Höhe der Ellenbogen

 

Doch mit dem Bürostuhl ist es noch nicht getan. So ist es ebenso wichtig darauf zu achten, dass der Schreibtisch die richtige Länge und Höhe aufweist. Der Schreibtisch sollte daher auf Ellenbogenhöhe sein, sodass beim Sitzen zwischen Bein und Tischunterkante mindestens eine Handbreit Platz ist. Ebenfalls sollte es dem Arbeitnehmer möglich sein, seine Arme und Füße auch mal ausstrecken zu können. Regale unter dem Schreibtisch oder über diesem sollten deshalb besser vermieden werden.

 

Bildschirm auf Augenhöhe

 

Bei der Positionierung des Bildschirms ist es wichtig, dass die höchste Zeile ungefähr auf Augenhöhe ist. So muss man nicht so oft nach oben oder unten schauen und entspannt seinen Nacken. Weiterhin sollte zwischen Monitor und Gesicht ein Mindestabstand von 40 Zentimetern bestehen, damit die Augen nicht überlastet werden. Wer an einem Laptop arbeitet, sollte diesen auch etwas erhöht stellen, beispielsweise auf Büher oder spezielle Ablagen und eine externe Tastatur und Maus verwenden.

 

Nützliches Büromaterial

 

Es gibt zudem jede Menge Büroartikel, die Ergomonie und Entspannung versprechen. Hier zu nennen sind beispielsweise zusätzliche Sitzkissen, Fußhocker oder spezielle Mauspads mit Handablage. Doch hierfür gibt es keine besonderen Empfehlungen. Wer trotz richtiger Stuhleinstellungen immer noch nicht gerade sitzt, kann ein zusätzliches Gummikissen, welches den Rücken gerade halten soll, ausprobieren. Ähnlich sieht es mit dem Fußhocker oder dem Mauspad aus. Eine gesunde Haltung am Arbeitsplatz zahlt sich spätestens zum Feierabend aus – dieser lässt sich so wesentlich entspannter angehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.