News, Trends und Informationen rund um den Online-Einkauf auf shopping.de

Shopping.de Blog

Alles zum Thema Schmuckpflege

Schöner Schmulips-553452_1280ck ist wertvoll und soll sehr lange Freude machen. Shopping.de verrät Ihnen Tipps und Tricks, um kostbare Colliers und Ringe, Perlen und Diamanten, Gold und Silber herrlich glänzen zu lassen. Die Grundregel lautet: Je öfter ein Schmuckstück getragen wird, desto öfter braucht es auch Reinigung und Pflege um schön zu bleiben. 

 

 

Warum glänzt meine Perlenkette nicht mehr?

Wann haben Sie sie zuletzt getragen? Falls das schon länger her ist: Perlen brauchen für den kostbaren Lüster unbedingt immer wieder Hautkontakt. Außerdem: Auch wenn Perlen robuster sind als ihr Ruf: Parfum, Make-up und Haarspray können ihnen sehr zusetzen. Darum sollten Sie sie erst anlegen, wenn Sie fertig geschminkt und frisiert sind und Creme wie Haarspray aufgetragen wurden.

Auch bei der Aufbewahrung Ihrer Preziosen sollten Sie Rücksicht auf die schimmernde Oberfläche nehmen: Damit sie nicht versehentlich zerkratzen, Perlenketten niemals auf Tischplatten oder anderen glatten Flächen ablegen, sondern besser auf den weichen Pullover oder die Wäsche und anschließend alle Stücke einzeln in weichen Stoff- oder Lederbeuteln aufbewahren.

Wann muss mein Perlenschmuck zum Juwelier?

Je nachdem wie oft Sie sie tragen, sollten Sie ihre Kette circa einmal pro Jahr zum Nachsehen beim Juwelier bringen. Der prüft, ob die Schnur eventuell brüchig geworden ist und ob die Knoten zwischen den einzelnen Perlen noch fest genug sind.

So pflegen Sie schönen Schmuck mit Edelsteinen:

Legen Sie Ringe mit Edelsteinen und auch Silberschmuck besser ab, bevor Sie kochen oder putzen Das Gleiche gilt für die Dusche oder das Bad. Reinigungsmittel, besonders die darin enthaltenen Säuren und Alkohole können sonst auf Dauer die Fassungen lockern und das Metall matt machen. Opale, Smaragde und Amethyste reagieren auch empfindlich auf starke Licht- und Hitzeeinwirkung: Sie können im Extremfall in der Sonne verblassen und sogar Risse bekommen. Nach dem Tragen sollten Sie Ihre kostbaren Stücke regelmäßig mit einem weichen Tuch polieren. Alle Fassungen und Schließen regelmäßig und beim Juwelier checken lassen.

Wie reinigt man Ringe mit eingefassten Steinen?

Ringe mit harten Steinen wie Diamant, Saphir oder Topas kann man für maximal eine halbe Stunde in ein warmes Wasserbad mit mildem Spülmittel legen. Dann mit einer weichen (!) Zahnbürste oder einem sehr feinen Mikrofasertuch putzen, abspülen und mit einem Baumwolltuch trocknen. Schmuck mit weichen Steinen wie Türkis, Lapislazuli oder Koralle sind haben sehr  empfindliche. Oberflächen. Bringen Sie solchen Schmuck darum besser zum Fachmann. Aufbewahren sollten sie Ihren Schmuck in einer eigenen Schmuckbox  mit Decke, auf einer weichen trockenen Unterlage. Das schützt vor dem Anlaufen.

Lieblings-Uhren richtig pflegen:

Uhren sind ständige Begleiter, die uns nicht nur die exakte Zeit anzeigen, sondern immer mehr auch modische Accessoires darstellen. Dennoch gibt es Orte, die für Ihre Uhr tabu sein sollten wie z.B. die Sauna, das Schwimmbad oder das Badezimmer. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die extremen Temperaturschwankungen bildet sich Kondenswasser in der Uhr und das Uhrwerk beginnt zu rosten. Auch Lederarmbänder können durch Nässe oder Feuchtigkeit schnell spröde und brüchig werden. Ebenso sollte Sie Ihre Uhr beim Sonnenbaden möglichst zu Hause lassen, da eine direkte Sonneneinstrahlung zu Verfärbungen des Zifferblattes führen kann. Zum Reinigen Ihrer Uhr verwenden Sie bitte keine chemischen Mittel, da sie die Materialien angreifen könnten. Am besten wischen Sie das Gehäuse mit einem feuchten Tuch ab und polieren mit einem trockenen Tuch nach.

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar